Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zaubereiministerium
#1

Das Zaubereiministerium



Das britische Zaubereiministerium ist in London ansässig und stellt die Regierung der magischen Gesellschaft dar. Es regelt alle wichtigen Aufgaben innerhalb der Zauberergemeinde, wie die Geheimhaltung vor Muggeln. Es gibt einen Zaubereiminister und sieben Abteilungen mit etlichen Ämtern. Des weiteren erlässt der Minister sämtliche Gesetze, wie zb. Das Gesetz, das minderjährigen Hexen und Zauberern verbietet, außerhalb ihrer Schule zu zaubern. Der Minister hat oberste Befehlsgewalt. Dazu existiert noch der Zaubergamot, der als oberster Gerichtshof dient.

Das Ministerium hat seinen Hauptsitz in London und befindet sich unterirdisch im herzen der Londoner Muggelwelt.

Bis zum Jahr 1707 war der magische Rat die älteste, allerdings nicht einzige, Institution, die sich um die Belange der Zauberergesellschaft gekümmert hat. Nach Inkrafttreten des Internationalen Geheimhaltungsabkommens im Jahr 1692 entschied man sich jedoch dazu, eine besser organisierte Verwaltungsstruktur aufzubauen, die sich der Magischen Gesellschaft annahm, die von nun an im Geheimen leben mussten.

Das Zaubereiministerium wurde offiziell im Jahre 1707 mit der Ernennung von Ulick Gamp zum ersten Zaubereiminister gegründet. Im Normalfall wird der Minister demokratisch gewählt, allerdings kam es in Kriesenzeiten durchaus vor, dass dieses Amt einem Kandidaten ohne Stimmabgabe übergeben wurde. Für die Amtszeit eines Zaubereiministers gibt es keine Begrenzung, jedoch wird von der Zauberergesellschaft erwartet, dass dieser zumindest alle sieben Jahre neue Wahlen ansetzt. Meist halten sich Minister in der Zaubererwelt länger in ihrem Amt, als in der Muggelwelt, was wohl auch daran liegt, dass die Hexen und Zauberer ihrem Minister loyal gegenüber stehen. Wahrscheinlich, da sie der Annahme sind, die Muggel würden sich eher aus ihren Angelegenheiten raus halten, wenn man sie selbst regeln könnte.
Sämtliche Angelegenheiten, die die Zauberergesellschaft in Großbritannien betrifft, werden allein durch den Minister geregelt - ohne Einfluss der Muggel.

Die Zaubereiminister



Nachfolgend nun eine Liste aller Zaubererminister, die bis heute im Amt waren und sind:

Ulick Gamp 1707 – 1718
Damocles Rowle 1718 – 1726
Perseus Parkinson 1726 – 1733
Eldritch Diggory 1733 – 1747
Albert Boot 1747 – 1752
Basil Flack 1752 – 1752
Hesphaestus Gore 1752 – 1770
Maximilian Crowdy 1770 – 1781
Porteus Knatchbull 1781 – 1789
Unctuous Osbert 1789 – 1798
Artemisia Lufkin 1798 – 1811
Grogan Stump 1811 – 1819
Josephina Flint 1819 – 1827
Ottaline Gambol 1827 – 1835
Radolphus Lestrange 1835 – 1841
Hortensia Milliphutt 1841 - 1849
Evangeline Orpington 1849 – 1855
Priscilla Dupont 1855 – 1858
Dugal McPhail 1858 – 1865
Faris Spavin 1865 – 1903
Venusia Crickerly 1903 – 1912
Archer Evermonde 1912 – 1923
Lorcan McLaird 1923 – 1925
Hector Fawley 1925 – 1939
Leonard Spencer-Moon 1939 – 1948
Wilhelmina Tuft 1948 – 1959
Ignatius Tuft 1959 – 1962
Nobby Leach 1962 – 1968
Eugenia Jenkins 1968 – 1975
Harold Minchum 1975 – 1979
Millicent Bagnold 1980-1982
Selene McPhee 1982-1990
Cornelius Fudge - ab 1990

Aufbau des Ministeriums



Erster Stock: Zaubereiministeriumszentrale (Zaubereiminister und Assistenzkräfte)

Im obersten Stockwerk sind die Büroräume des Zaubereiministers und diejenigen seiner engsten Mitarbeiter. Welche Büros für die aktuellen Aufgabenbereiche gebraucht werden, bestimmt der gerade amtierende Minister.

Zweiter Stock: Abteilung für magische Strafverfolgung

Im 2. Stock befindet sich die größte der Ministeriumsabteilungen, die Abteilung für Magische Strafverfolgung. Dieser Abteilung sind alle anderen Abteilungen untergeordnet (mit Ausnahme der Mysteriumsabteilung).

Bekannt sind in dieser Abteilung

Die Aurorenzentrale
Die Magische Strafverfolgungspatrouille
der Zaubergamot-Verwaltungsdienst
das Büro gegen den Missbrauch der Magie
das Büro gegen den Missbrauch von Muggelartefakten.

Dritter Stock: Abteilung für Magische Unfälle und Katastrophen

Zu der Abteilung für Magische Unfälle und Katastrophen im 3. Stock gehören

das Magische Unfallumkehr-Kommando
die Vergissmich-Zentrale
das Komitee für muggelgerechte Entschuldigungen.

Vierter Stock: Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe

Die Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe im 4. Stock besteht aus den Behörden für Tierwesen, Zauberwesen und Geister. Bekannte Einrichtungen dort sind

in der Tierwesenbehörde:
das Seuchenberatungsbüro
der Ausschuss für die Beseitigung gefährlicher Geschöpfe
Das Werwolf-Register
Das Werwolf-Fangkommando
Eine Ghul-Beseitigungseinheit
in der Zauberwesenbehörde:
das Amt für die Neuzuteilung von Hauselfen
das Koboldverbindungsbüro
das Werwolf-Unterstützungsamt
das Zentauren-Verbindungsbüro
Die Geisterbehörde hat soweit bekannt keine Einzelbüros mit besonderen Arbeitsbereichen

Fünfter Stock: Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit

Im 5. Stock befinden sich die Büros der Abteilung für Internationale Magische Zusammenarbeit. Bekannt sind:

das Büro des Internationalen Magischen Handelstandardausschuss
das Internationale Büro für Magisches Recht
das Kontaktbüro der Internationalen Zauberervereinigung.


Sechster Stock: Abteilung für Magisches Transportwesen

Im 6. Stock sind alle Büros der Abteilung für Magisches Transportwesen, die sich mit den magischen Verkehrsmitteln befassen.

Genannt werden:

die Flohnetzwerkaufsicht
das Besenregulations-Kontrollamt
das Portschlüssel-Büro
das Appariertestzentrum

Siebter Stock: Abteilung für Magische Spiele und Sportarten

Im 7. Stock befinden sich die Büros der Abteilung für Magische Spiele und Sportarten Bekannte Stellen sind:

die Zentrale der Britischen und Irischen Quidditch-Liga
der Offizielle Koboldstein-Klub
Das Büro für Lächerliche Patente

Achter Stock: Eingangshalle des Ministeriums

Im 8. Stock ist das Atrium, also der Ein- und Ausgang des Zaubereiministeriums. Nicht nur der Besucher-Lift kommt in der blau-goldenen Halle an. Entlang beider Seitenwände sind etliche offene Kamine für die Beschäftigten und Besucher, die mit dem Flohnetzwerk an und abreisen. Wer das Ministerium nur besucht, muss zunächst zum Tisch des Sicherheitsbeauftragten, um dort seinen Zauberstab registrieren zu lassen.

Das auffällige Kunstwerk mitten in der Halle repräsentiert die Herrschaft des Zaubereiministeriums und verändert sich entsprechend im Verlauf der berichteten Ereignisse: Zunächst ist dort der obenbeschriebene Springbrunnen mit den Goldfiguren, in dessen Becken etliche der Besuchenden Münzen als Spenden für das St.-Mungo-Hospital werfen.

Neunter Stock: Mysteriumsabteilung

Im 9. Stock, also von der Eingangshalle aus einen Stock tiefer, ist die Mysteriumsabteilung.

Sie ist die geheimnisvollste der Ministeriumsabteilungen, über die keiner im Ministerium etwas sagen kann. Denn wer nicht selbst dort beschäftigt ist, weiß nichts über die Arbeit dieser Abteilung.

Zehnter Stock: Gerichtssäle

Der 10. Stock ist nicht mit dem Lift, sondern lediglich über eine Treppe vom 9. Stock aus erreichbar. Dort ist u.a. der sehr selten genutzte alte Gerichtssaal des Obersten Gerichts der Zauberer, des Zaubergammot.

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen | Alle Foren als gelesen markieren | Nach oben
Datenschutzhinweis | Impressum | Kontakt